St. Franziskus im Caritas-Zentrum Bremen - Kurzzeitpflege

www.st-franziskus-bremen.de
Unsere Angebote
Langzeitpflege
Kurzzeitpflege
Wohnen mit Service
Service im Haus
Freizeitangebote
Seelsorge im Haus

Unsere Angebote

Kurzzeitpflege

Aktivierende Pflege und Entlastung pflegender Angehöriger

Übersicht

Kurzzeitpflege
In der Kurzzeitpflege können Senioren in einem beschützten Rahmen ihre Selbständigkeit wiedererlangen.

Kurzzeitpflege nach einem Krankenhausaufenthalt
Pflegeüberleitung
Kurzzeitpflege zur Entlastung pflegender Angehöriger
Rehabilitative Kurzzeitpflege mit HKK und AOK

Kurzzeitpflege nach einem Krankenhausaufenthalt

Unter "Kurzzeitpflege" ist die vorübergehende vollstationäre Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen zu verstehen. Sie kann etwa nach einem Krankenhausaufenthalt notwendig sein, um mit - zum Teil neuen - Einschränkungen umgehen zu lernen. Hier im Haus und später zuhause. Dazu dienen individuelle fachliche Beratung und spezielle Trainings sowie die Aktivierung des Könnens und des Wollens. Die Nähe zur Ambulanten Klinik am St. Joseph-Stift gewährleistet zuverlässige medizinische Hilfe.

Pflegeüberleitung

Pflegeueberleitung
Unsere Pflegeüberleitung bespricht mit Ihnen und Ihren Angehörigen, wie es nach einer Kurzzeitpflege weiter gehen kann.

Unsere Pflegeüberleitung bespricht mit Ihnen und Ihren Angehörigen die nötigen Schritte für die Zeit nach dem Aufenthalt in der Kurzzeitpflege. Bei einer häuslichen Weiterversorgung koordiniert sie auch Hilfsangebote und organisiert Hilfsmittel. Bei einer angeratenen Versorgung im voll- oder teilstationären Bereich hilft Sie Ihnen die nach Ihren Wünschen richtige Einrichtung zu finden.

Kurzzeitpflege zur Entlastung pflegender Angehöriger

Die Kurzzeitpflege dient auch der vorübergehenden Entlastung der Angehörigen, die ansonsten die Pflege dieser Menschen zuhause übernehmen. Diese oft stark belasteten Sorgenden können beispielsweise einmal unbeschwert Urlaub machen und Erholung finden, da sie ihre pflegebedürftigen Angehörigen für diese Zeit in die so genannte Verhinderungspflege geben können. Die Krankenkasse übernimmt eine Zuzahlung von bis zu 1470 Euro zu den pflegebdingten Kosten für 28 Tage pro Kalenderjahr.

Rehabilitative Kurzzeitpflege mit HKK und AOK

Kurzzeittherapie
AOK und HKK-Versicherte erhalten im Rahmen einer integrierten Versorgung die Möglichkeit, nach einem Krankenhausaufenthalt Mobilität und Selbständigkeit wiederzugewinnen

Das Angebot der Reha-Kurzzeitpflege ist ein exklusives Angebot in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen HKK und AOK. Deren Versicherte erhalten im Rahmen der integrierten Versorgung die Möglichkeit, Mobilität und Selbstständigkeit nach einem Krankenhaus-Aufenthalt zurückzugewinnen. Dies geschieht durch ein spezielles Training, mit dessen Hilfe die Erkrankten auf den Umgang mit - teils neuen - Einschränkungen vorbereitet werden.

Hier die Vorteile der Rehabilitativen Kurzzeitpflege auf einen Blick:

  • Für jeden unserer Gäste wird ein individuelles Rehabilitations-Konzept erarbeitet.
  • Im Therapiezentrum, das auf derselben Etage wie die Kurzzeitpflege verortet ist, begleiten Fachkräfte des benachbarten Krankenhauses St. Joseph-Stift die Rehabilitation.
  • Dabei stehen neben Pflegekräften auch Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten zur Verfügung.
  • Alle Reha-Maßnahmen der aktivierenden Kurzzeitpflege werden von unseren Partnern, der AOK Bremen / Bremerhaven und der Handelskrankenkasse, exklusiv für deren Versicherte in vollem Umfang übernommen.

Für die Zeit nach der Reha-Kurzzeitpflege

  • sorgen wir für eine koordinierte, vernetzte Pflegeüberleitung bei der Rückkehr in das häusliche Umfeld
  • bieten wir eine ambulante Versorgung durch unseren Pflegedienst
  • vermitteln wir gern unseren Caritas-Malteser-Menü-Service.